mini-moz | Berlin

Informationssicherheit, Privatsphäre & Datenschutz im Internet

Honigtopf und freche Biene – Die Bedeutung eines Honeypots.

"Aber... Ich hab' doch nichts zu verbergen!"

Volka Putt, vorbildlicher Bürger.

mini-moz - Deine Daten gehören Dir

MINI-MOZ BERLIN Logo

mini-moz ist ein Projekt für moderne PC-Lösungen: Sicherheit am Computer und im Internet. Es vereint Nutzerfreundlichkeit mit dem Schutz Ihrer Privatsphäre.

Jeder Auftrag wird individuell auf Ihre Wünsche zugeschnitten. Ziel ist es Ihnen ein angenehmes Nutzererlebnis zu ermöglichen - eine Arbeitsumgebung mit der Sie gerne arbeiten und gleichzeitig Ihr Recht auf Datenschutz und informelle Selbstbestimmung wahren können.

Sie haben mit jedem der hier angebotenen PCs die Möglichkeit entweder einen vorkonfigurierten Rechner zu erwerben oder ein in gemeinsamer Zusammenarbeit auf Ihre Bedürfnisse angepasstes System zu erwerben.

Im Rahmen einer umfangreichen System­konfiguration werden PCs mit hoch­wertigen Desktop-Lösungen durch intuitive Bedienkonzepte maßgeschneidert konzipiert und einge­richtet. Selbst alte Computer Hardware kann zuverlässig und ggf. leistungsstärker arbeiten, als beim ersten Kauf. Überzeugen Sie sich selbst.

Optional werden Teilaspekte anstelle einer kompletten Systemeinrichtung angeboten, um Ihnen und Ihren Kommunikations­partnern wenigstens eine Basis an Schutzmaßnahmen zu gewährleisten. Dazu zählen u.a. E-Mail- & Festplattenverschlüsselung, Anonymisierung, Systemreinigung & Datenvernichtung, etc….

Lenovo ThinkPad - Debian MATE HP Pavilion - Debian MATE TUXEDO InfinitySilent - Passiv PC
Model: Lenovo ThinkPad Edge E135
Model: HP Pavilion
Model: TUXEDO InfinitySilent
Betriebssystem: Debian 8 Jessie
Oberfläche: MATE Desktop
VM: Windows 7 Professional x64
Betriebssystem: Debian 8 Jessie
Oberfläche: MATE Desktop
Betriebssystem: wahlweise Debian, Subgraph OS oder Linux Mint Debian Eition
Technische Daten:
11,6-Zoll, AMD E-300 (2x 1.3 GHz), 4 GB DDR3-RAM + 1 freier Steckplatz, AMD Radeon HD 6310, Seagate 320 GB HDD (7200rpm), 2x USB 2.0, 1x USB 3.0, je 1x VGA & HDMI, 1x LAN), 21,7 mm (geschlossen) / 1.49 kg
Technische Daten:
AMD Athlon 64 X2 Dual Core 6000+ × 2 (3.0 GHz), 6 GB RAM (3 GB DDR2 + 3 GB Swap), NVIDIA Geforce G210 512MB-DDR2 PCIe 16x (64 Bit), 500 GB HDD, 1x DVD + RW DL LightScribe, 1x DVD Secure Disc, ...
Technische Daten:
Intel Core i7-7700T (4x2.90-3.80 GHz Quad-Core), 16 GB RAM (2400 MHz), 256 GB SSD (Samsung PRO, 2,5"), 8x USB 3.0, 2x USB 2.0, 1x DVI-D, 1x HDMI, 2x RJ-45 LAN, 3x HD Audio, 245 mm × 68,5 mm × 275 mm
Preis:    200,00 €
Status:  gebraucht; sehr guter Zustand
Preis:    175,00 €
Status:  gebraucht; äußerliche Spuren
Preis:    1200,00 €
Status:   neu, mit Garantie
Details:  Lenovo Thinkbad Debian MATE Details:  HP Pavilion Debian MATE Details:  TUXEDO InfinitySilent

»Arguing that you don't care about the right to privacy because you have nothing to hide is no different than saying you don't care about free speech because you have nothing to say.«

Edward J. Snowden

Das Ziel des Projektes

Das Ziel von mini-moz ist es jedem Menschen, jeder Institution oder Organisation die Möglichkeit zu geben das Recht auf Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis laut Artikel 10, Absatz 1 des Grundgesetzes nach bestem Wissen und Gewissen wahrzunehmen.

mini-moz steht jedem offen. Gleich ob sicherheitsbewusste Bürger, Journalisten, Blogger, Kritiker, Aktivisten oder Alternativkünstler - politisch, wirtschaftlich, religiös, gender - jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung der Persönlichkeit. Informationssicherheit und Datenschutz haben oberste Priorität. (Siehe auch: Informelle Selbstbestimmung).

Unsichtbare Gefahren

Immer häufiger ließt man von Eingriffe in die Privatsphäre: Video­überwachung mit Gesichts­erkennung, Spionage durch Geheim­dienste, Malware / Ransomware, Verschlüs­selungs-Trojaner, kompro­mittierte Anti-Virus-Programme, Standort­ermittlung, stillschwei­gende Gesetzes­änderungen, Metadaten­sammlung, Vorratsdaten­speicherung, Datenhelerei, "persona­lisierte" Werbung, psycho­metrische Profile, ... und vieles mehr. Kommt Ihnen etwas bekannt vor?

Mike Kuketz, IT-Sicherheitsexperte, formulierte in einem Artikel sehr deutlich: »Niemand von uns weiß, wer, wie und zu welchem Zweck Daten von uns erhebt, speichert, Berechnungen durchführt und ob diese gehandelt werden. Es wird Zeit den Spotlight auf die Datenhändler zu richten – denn sie wissen nahezu alles über uns, wir hingegen fast nichts über sie.« Kuketz-Blog: "Datenhändler: Wir sind gläsern – Datensammler Teil1"